08.12.2022 bis 10.12.2022

Niveau unter Null


Zum zweiten Mal Niveau unter Null innerhalb eines Jahres! Nach der Ersatz-Ausgabe für die Corona-Jahre 2020 und 2021 im September nun das "ordentliche" Niveau unter Null, und wieder kurz vor Jahresschluß. Das beliebte Festival des schlechten Geschmacks geht in Runde 29. Voila:

Donnerstag, 08.12. ab 20:00
Die Ausstellungseröffnung
Phantasielos gemalte Bilder, belanglose Konzepte, die dann doch ausgeführt wurden, fehlgeschlagene Experimente, sinnloses Produzieren am Markt vorbei, missratene Vorbereitungen, geometrische Stümpereien oder schlichte, aber doch deutliche Hinweise auf mangelndes Talent der Kunstschaffenden. Klassisches Herzstück von Niveau unter Null ist die Ausstellung all dieser misslungenen Dinge, die dem staunenden Publikum für knapp 55 Stunden präsentiert werden. 

Donnerstag, 08.12. ab 20:30
Das Pubquiz
Im Anschluss an die Eröffnung erfolgt ein Exkurs in die Kultur des Wissens: Und um den Eröffnungsabend zu einem Erlebnis zu machen, wird die Vernissage mit einem beliebten Pubquiz bereichert. 
Mit kniffligen Raterunden, attraktiven Preisen und prickelnder Gruppendynamik. Und selbstverständlich ist es hier keine Schande, wenn das eigene Wissen deutlich vom Motto NIVEAU UNTER NULL abweichen sollte. Tischmannschaften dürfen sich jetzt schon unter buero@angewandter.de anmelden.

Freitag, 09.12. ab 20:00
Die Performancenacht
Am zweiten Tag von Niveau unter Null sind dann die KollegInnen von der schreibenden, darstellenden und musizierenden Zunft am Zug. Sie treten an, um zu zeigen, dass sie in Sachen schlechten Geschmacks und mangelnder Qualität den bildenden KünstlerInnen in nichts nachstehen: Peinliche Betroffenheitsgedichte, unrhythmische und unbeholfene Tänze, phantasielose Tierdarsteller, unsportliche Sportliebhaber und unmusikalische Kunstpfeifer. Kurz: All das, was man immer einmal machen wollte, sich aber in einem anderen Rahmen niemals traute. Hier ist die Gelegenheit. Und wie immer gilt: Eintritt oder Auftritt.

Samstag, 10.12. ab 18:30
Die Auktion
Der dritte und letzte Tag von Niveau unter Null. Das Auktionsteam macht sich zum alljährlichen Finale bereit. Die gute Chance, um noch schnell an preiswerte und originelle Weihnachtsgeschenke zu kommen. Alle ausgestellten Werke müssen raus. 
Ohne Erbarmen. Hier können all jene glänzen, die unter Kultur nicht das Zelebrieren der eigenen kreativen Potenziale verstehen, sondern eher den Einsatz des eigenen Geldbeutels zur finanziellen Unterstützung anderer. Oder jene, die fest damit rechnen, dass der eine oder die andere der hier ausstellenden KünstlerInnen doch noch berühmt wird und die darauf spekulieren, dass man hier für wenig Geld ein in Zukunft einmal sehr wertvolles Objekt ersteigern kann. 

Unter der fachkundigen Leitung eines bewährten Auktionsteams mit langer Erfahrung („Bitte noch ein Sekt für die Assistentin!“) wird alles in einer Veranstaltung versteigert. Da die Zahl der Werke dieses Mal nicht reduziert ist, wird es wohl wieder ein sehr langer Abend werden. Und wie immer: Ohne unteres Limit, d.h. jeder Artikel startet bei Null und das erste Gebot lautet 1 Cent. So soll es auch dieses Mal sein.

Keine Angst. Alles wird gut.

Foto: Helmut van der Buchholz

Ort: Kulturzentrum dasHaus / Black Box

Einlass: 19:30 Uhr

Preis: Freitag: 5 Euro an der Abendkasse | Alle anderen: Eintritt frei!

Datum:  bis 10.12.2022 / 20:00 bis 00:00 Uhr