22.01.2022

TAOS Quartett


2022 widmen sich die international renommierten Musiker*innen des TAOS-Quartetts einem Meilenstein der Filmgeschichte. Sie entwickeln eine neue Filmmusik, die die Kurzfilmreihe "Lichtspiel Opus I - IV" begleitet, kommentiert und im Kontext unserer Zeit ganz neu erscheinen lässt. Walter Ruttmanns experimentelle Kurzfilm-Reihe wurde im Jahr 1921 uraufgeführt und gilt als Meisterwerk der Filmgeschichte. Ruttmann arbeitete nur mit Farben und Formen und kreierte faszinierende abstrakte Bildfolgen. Es entsteht ein abwechslungsreiches Konzertprogramm, in dem eindrückliche Bildfolgen, instrumentale Farbverschmelzungen, rhythmische Impulse und elektronische Klangflächen einander zu einem Gesamtkunstwerk ergänzen und dem Publikum eine neue Perspektive auf die Welt der 1920er Jahre eröffnen. 

Mit von der Partie sind die Neue-Musik-Akkordeonistin Eva Zöllner, der klassische Flötist Wolfgang Wendel, der Jazz-Saxofonist und Komponist Andreas Steffens und der Vibrafonist und Performer Stefan Kohmann. Ihre erste gemeinsame Arbeit als Quartett bringt eine überraschende Fusion verschiedener Künstler*innenpersönlichkeiten und musikalischer Perspektiven, die durch die Stringenz der Filmvorlagen zusammengehalten wird. Als Zwischenmusiken für die Filme dienen Solowerke aus den 1920er Jahren von Erik Satie, Claude Debussy, Kurt Schwitters und Edgar Varèse.

Eva Zöllner: www.eva-zoellner.de
Wolfgang Wendel: www.wolfgang-wendel.com
Andreas Steffens: www.andreassteffens.de
Stefan Kohmann: www.stefankohmann.de

Dauer: ca. 60 Minuten ohne Pause

Foto: TAOS Quartett

Eine Proud live Veranstaltung.

Ort: Kulturzentrum dasHaus | Dôme

Einlass: 19:30 Uhr

Tickets:HIER BESTELLEN!

Preis: VVK 12 Euro zzgl. Geb. / AK 15 Euro

Datum:  / 20:00 bis 21:00 Uhr

Sponsoren: