09.10.2020

Tineke Postma Quartet - Enjoy Jazz

Tineke Postmas jüngste Platte „Freya“, im März erschienen, entstand 2018 in New York – unter anderem mit Ralph Alessi an der Trompete und Dan Weiss am Schlagzeug. Das Album, gestand sie in einem Interview, verdankt sich unter anderem der Erfahrung, Jack de Johnette, Roscoe Mitchell und Muhal Richard Abrams 2015 (Made in Chicago) bei einem Festival gehört zu haben: Die Kreativität, Energie, das Abenteuer der Improvisation, die magischen Klänge hätten sie damals schier umgepustet. Dieser Impuls ist auf dem neuen Album zu hören; man hat den Eindruck, dass die Alt- und Sopransaxofonistin noch einen Schritt weiter in Richtung Freiheit und Wagemut gegangen ist. Live transportiert sich das mit ihrem Quartett auf noch prägnantere Weise: Postma schöpft aus den tausenderlei Ideen, aus der Fantasiekraft und ihrer Technik, die sie im Laufe der Zeit entwickelt hat. Seit gut 20 Jahren ist Postma eine feste Größe in der Szene. In den 90ern hatte sie bei David Liebman und Chris Potter studiert; zu ihren Mentoren gehörten Lee Konitz, Greg Osby und Terri Lyne Carrington, Wayne Shorter und Herbie Hancock; ein wichtiger Einfluss war die vor drei Jahren verstorbene Pianistin Geri Allen. Die Liste der Musikerinnen und Musiker, mit denen sie gespielt hat, ist lang. Aus all diesen Begegnungen hat sie etwas mitgenommen – und in ihre eigene, aufregende Kunst einfließen lassen. 

Tineke Postma : sax 
Jan van Duikeren : tp
Clemens van der Feen : b
Tristan Renfrow : dr

Ort: Kulturzentrum dasHaus | Saal

Einlass: 18:30 Uhr

Tickets:HIER BESTELLEN!

Preis: VVK 20€ zzgl. Geb. / AK 25€

Datum:  / 19:00 bis 20:00 Uhr