07.03.2020

Bernd Köhler singt Schlauch

Politische Lieder 1967-1989
Eine musikalische Zeitreise – das Konzert zum Buch


Ende der sechziger Jahre „rockt” er das legendäre Harlekinade-Songfestival im damaligen Haus der Jugend in Ludwigshafen. Mit Bob Dylan-Songs, begleitet auf einer Kaufhausgitarre und prägnanten Eigenkompositionen, gewinnt er zweimal den „Harlekin” im Bereich Solokünstler. „Die Stimme von Bernd kam über die Bühne wie ein Orkan und fegte den Rest der Bewerber ins All. Die meisten von ihnen waren armselige Kopien von Hannes Wader, Franz-Josef Degenhardt oder Joan Baez. Was überzeugte, waren die realistischen Texte und sein wilder, energetischer Gitarrenstil.”, wird der Jazz- und Rock-Gitarrist Hans Reffert später über diese frühen Auftritte schreiben.

1951 in Ludwigshafen-Friesenheim geboren, wächst Bernd Köhler in Limburgerhof auf. Im dortigen Jugendzentrum und in Ludwigshafen ergeben sich auch seine ersten künstlerischen Aktivitäten, die nun in einem Buch aus dem Llux-Verlag unter dem Titel „Nachrichten vom Untergrund – Lieder und Texte 1967-1989”, festgehalten wurden.

Mit 16 singt er in einer Skiffle-Group Worker-Songs, lernt autodidaktisch Gitarre und schreibt erste eigene Lieder. Unter dem Spitznamen „Schlauch”, den er aus Schulzeiten mitbringt, wird er zu einer Marke in den rebellischen Bewegungen der 1970er und 1980er Jahre. Er lebt einige Jahre in einem linken Arbeits- und Wohnkollektiv, unterstützt die widerständigen Bewegungen der Zeit und wird mit Songs wie „Gute Tradition (Nazis raus aus unsrer Stadt)” oder „Keine Wahl” (zur Unterstützung der Stahlarbeiter im Ruhrgebiet) bundesweit bekannt.

Zusammen mit Laurent Leroi (Akkordeon) und Joachim Romeis (Geige) aus der Gruppe ewo2 sowie musikalischen Gästen wird er am 7. März 2020 an diesen gesellschaftlichen Aufbruch erinnern.

Aus Anlass der Buchvorstellung wird es im Foyer von dasHaus auch eine Ausstellung zeitgenössischer Veranstaltungsplakate geben.

 

Ort: Kulturzentrum dasHaus | Dôme

Einlass: 18:00 Uhr

Tickets: HIER BESTELLEN!

Preis: VVK 12 € zzgl. Geb./ AK 15 €

Datum: / 19:00 bis 22:00 Uhr