12.11.2019

Glass Museum - Im Rahmen von Enjoy Jazz

Seit 2016 vereint die rohe, sonnige Energie des Glasmuseums die chirurgische Präzision des besten zeitgenössischen Jazz, à la Gogo Penguin und BADBADNOTGOOD, mit den elektronischen Einflüssen von Jon Hopkins oder Floating Points. Deux, das erste Album des Pianisten Antoine Flipo und des Schlagzeugers Martin Grégoire, bricht im Kampf zwischen den beiden Instrumenten zusammen und produziert lebendige, warme Musik. Jeder Song ermutigte zu einem Remix, der von DJs wie Haring und DC Salas übernommen wurde, um auf die Begegnungen zwischen der Musik zu reagieren; so ist Deux zur ultimativen modernen Verbindung zwischen reinem traditionellen Jazz, orchestralen Arrangements und der Mathematik der elektronischen Musik geworden. Melodien erzählen Landschaften, konstruiert aus synkopiertem Rhythmus. Ein lebhaftes Klavier und Trommeln, die jeden Herzschlag akribisch messen. Erinnerte Bilder und erfundene Verzerrungen. Clever inszenierte Songs und reflexive Remixe. Die Melancholie der großen ächte und das Licht, das sie erwärmt. Im Frühjahr 2016, zu Beginn ihres Bestehens, wurde das Glasmuseum als Paar konzipiert - damals konnten Martin Grégoire und Antoine Flipo nur aufeinander zählen. Nach nur wenigen Wochen ihres Bestehens mussten sie dann, getragen von ihrem Sieg bei der Tremplin de Dour ("Sprungbrett" von Dour), eine Grundlage aus lebendigem Musikmaterial schaffen, um ihre peinlichen Tracks zu tragen, die alle auf einem Kampf zwischen Schlagzeug und Klavier basieren. Zwei Jahre, einundfünfzig Konzerte und mehrere Auszeichnungen (darunter 14 beim Finale des Concours Circuit) später schlägt das männliche Duo mit seinem Album Deux ein neues Kapitel auf. Diese sechs Tracks, die im Rubens Studio aufgenommen wurden, erzählen die musikalischen Geschichten, die sie beim Botanique und beim Waves Festival in Wien begonnen hatten, mit einem Abstecher durch das Tournai Jazz Festival. Durchdrungen von modernen Jazz-Einflüssen, à la Gogo Pinguin und Badbadnotgood, sowie mit den elektronischen Klängen von on Hopkins oder Floating Points, ist Deux auch eine Hommage an Antoines klassische Ursprünge (und Partygeist) innerhalb der Onkel Waldo und Gustave Brass Band, und eine Hommage an Martins Formation im Rock, verankert in den Post-Rock-Gruppen der Vergangenheit (Perils of Penelope und Rince-Doigt) und seiner Trommelarbeit der Gegenwart (Ulysse und DC Salas).

 

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Vorderpfalz

Ort: Kulturzentrum dasHaus | Saal

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets: HIER BESTELLEN!

Preis: VVK 17 € zzgl. Geb. / AK 21 €

Datum: / 20:00 bis 22:00 Uhr