07.06.2019

Ibsen: Gespenster_mit Margot und Markus&Markus

Dokumentarische Theaterperformance ab 16 Jahren.

In Ibsens Drama Gespenster bittet Osvald seine Mutter, ihm zum Sterben zu verhelfen. Das preisgekrönte Theaterkollektiv Markus&Markus traf seinen Osvald in der 81-jährigen Margot, die entschieden hat, mit einer Sterbehilfeorganisation ihrem Leben ein Ende zu setzen. Das Produktionsteam begleitete sie mit der Kamera während ihrer letzten Tage beim Ordnen ihrer Dinge, den letzten Arztbesuchen, Abschiedsfesten und schließlich auch auf ihrem Weg in die Schweiz. Dorthin, wo einige wenige Organisationen seit Jahren Sterbehilfe leisten. Ibsen: Gespenster dokumentiert diese besondere Begegnung. Es ist ein Stück über das Sterben und zugleich Überlebenselixier, denn: „So lange man über mich redet und meine Geschichte erzählt wird, so lange bin ich nicht tot“ (Margot).

Das Theaterkollektiv Markus&Markus steht für eine ureigene Form politischen Theaters radikaler Perfektionslosigkeit. Ihre Aufführungen, in denen sich die Grenze zwischen Inszenierung und Realität völlig aufhebt, lösten diverse öffentliche Debatten aus. Ibsen: Gespenster wurde auf zahlreiche nationale und internationale Festivals eingeladen und ausgezeichnet mit  dem JURYPREIS des BEST OFF − Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen.

Gruppenanmeldungen unter monika.schill@ludwigshafen.de; 0621-504 2943.

Weitere Vorstellung am 07.09.2018 um 11:00 Uhr.

Ort: Kulturzentrum / Saal

Tickets: HIER BESTELLEN!

Preis: Schüler/Studenten: VVK 6 € zzgl. Geb., AK: 10 €VVK; Erwachsene 16 € zzgl. Geb. / AK: 20 €

Datum: / 11:00 bis 12:30 Uhr

Sponsoren: